Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Bei Schwarz-Weiß 06 muss der giftige Schutt schnellstens fachgerecht entfernt werden

0

Ende Oktober 2018 brannte das Vereinsheim von Schwarz-Weiß 06 am Südpark. Die Stadt stellte Anfang des Jahres Container als Ersatz für Büro und Umkleiden auf, und die Sanierung der Ruine begann. Nun berichtet die Presse, dass das beauftragte Entsorgungsunternehmen den giftigen Schutt in der Müllverbrennungsanlage der Awista in Düsseldorf nicht entsorgen lassen kann, da bestimmte Schadstoffe nicht enthalten sein dürfen oder bestimmte Grenzwerte nicht eingehalten werden.

Solange die Container an der Anlage des Vereins stehen, können keine leeren nachrücken, was für die Entkernung des Hauses notwendig wäre. Erst nach der Entkernung kann der Um- bzw. Neubau beginnen. Somit verzögert sich ein normaler Spiel- und Sportbetrieb weiter.

Claudia Krüger, Vorsitzende der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER, nimmt diese Situation auf und fragt in der nächsten Ratsversammlung aus aktuellem Anlass: „Wie konkret kann die Stadtverwaltung Düsseldorf schnellstmöglich dabei helfen, den umweltbelasteten Schutt vom Gelände von Schwarz-Weiß 06 am Südpark zu entfernen, damit einerseits sowohl Mensch, Tier und Umwelt nicht weiterhin beeinträchtigt und belastet werden und anderseits der Spiel- und Sportbetrieb baldmöglichst wieder aufgenommen werden kann? Wenn aufgrund bestimmter, im Schutt enthaltender Schadstoffe bzw. aufgrund nicht eingehaltener Grenzwerte der Schutt nicht in der Müllverbrennungsanlage der Awista in Düsseldorf entsorgt werden, welche Lösungen bieten sich dann alternativ an? Was hat die Fachverwaltung schon unternommen, um mögliche, von dem derzeit vorhandenen, giftigen Schutt ausgehenden Gefahren für die Arbeiter, für die Vereinsmitglieder und Besucher vor Ort, aber auch für die dort lebenden Tiere zu unterbinden?

Die Kommentare sind deaktiviert.