Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Cannabis-Demo zu Lasten von Tieren, Insekten und Umwelt!

0

Am vergangenen Samstag, den 04. Mai nutzen, wie in einigen anderen Städten auch, die Teilnehmer der Demo mit dem Motto „Keine Pflanze ist illegal“, ihr Recht auf Meinungsfreiheit. Am Graf-Adolf-Platz in Düsseldorf trafen sich die Cannabis-Befürworter mit Vertretern aus der Politik, wie Marie-Agnes Strack Zimmermann (FDP), Paula Elsholz (Grüne), Dirk Heidenblut (SPD) und Niema Movassat (Die Linke).

„Pflanzen sind nicht illegal, aber auch nicht ganz egal. Wie kann ich auf der einen Seite die Natur in den Himmel heben und auf der anderen Seite für meine Zwecke zerstören und niedertrampeln.

Die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER verurteilt dieses Verhalten gegenüber dieser schönen Grünfläche, die durch die Demonstranten plattgetrampelt wurde. Die Hälfte der Blütenpracht war dem Erdboden gleich.

Rücksicht auf die Pflanzen und vor allem auch der dort lebenden Tiere und Insekten ist selbst den teilnehmenden Politikern ein Fremdwort.

Ich kann auch für etwas kämpfen und mich dabei nicht vernünftig verhalten.

Vieles wurde plattgetreten und Löcher in die Erde gebohrt.
Dass dieses Thema Menschen bewegt, ist wohl vorher bekannt. Immerhin tummelten sich zum Schluss 400 Menschen an diesem Grünstreifen an der KÖ. Warum wird nicht auf einem geeigneten Platz für die Legalisierung von Cannabis demonstriert, anstatt auf einer Fläche wo Vögel leben und brüten und Insekten einen grünen Lebensraum vervollständigen. Und das in einer Stadt, wo jede Grünfläche notwendig ist.“, so Claudia Krüger, Ratsfrau bei der Fraktion TIERSCHUTZ FREIE WÄHLER im Rat der Stadt und Spitzenkandidatin bei der Europawahl für die Aktion Partei für Tierschutz – DAS ORIGINAL – TIERSCHUTZ hier!

Die Kommentare sind deaktiviert.