Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Unsägliche Taubenkastrationen in Düsseldorf – Thema in Stadtratssitzung

0

Die Presse berichtete am 14. Mai 2019 über Taubenkastrationen in Düsseldorf. Am Abend schrieb Frau Sylvia Müller, Fördermitglied und Ehrenamtliche von
StraßenTAUBE und StadtLEBEN e.V., einen offenen Brief an den Herrn Oberbürgermeister.

Die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER fragt aus diesem, aktuellen Anlass in der nächsten Ratssitzung die Verwaltung aus welchen Gründen hat sich die Stadtverwaltung Düsseldorf gegen weitere Taubenschläge und den dortigen Austausch der Eier im Stadtgebiet und für die Taubenkastration entschieden, was wird konkret unternommen, damit weder die zurückgelassenen Küken/Jungvögel, noch der zurückgelassene Taubenpartner die Brut aufgeben und in der Folge gegebenenfalls versterben und seit wann sind wie viele Tauben mit welchen Ergebnissen (Taube hat OP überlebt, musste in Folge der OP behandelt werden, verstarb in Folge der OP) in Düsseldorf kastriert worden.

Die Vorsitzende der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER, Claudia Krüger: „Wie kann das sein? Wieso wird nicht mit den Taubenschützern in Düsseldorf geredet und gemeinsam eine lösung gesucht? Wird durch Taubenkastrationen das Staatsziel Tierschutz gemäß Artikle 20a Grundgesetz gefördert?

Wenn sich der Sachverhalt bestätigt, ist dies wieder einmal ein Beweis dafür, dass zwischen dem Anspruch „Wir machen Tierschutz in Düsseldorf super gut“ und der Realität eine gewaltige Lücke klafft.

Es wird höchste Zeit für einen ehrenamtlichen Tierschutzbeauftragten in Düsseldorf! Es wird höchste Zeit für Sensibilität und Feingefühl im Umgamg mit Tieren! Es wird höchste Zeit für mehr Tierschutz in den Parlamenten, sei es in Düsseldorf oder in Brüssel. Als Spitzenkandidatin zur Europawahl 2019 für die Aktion Partei für Tierschutz – DAS ORIGINAL – TIERSCHUTZ hier! werde ich hier wie dort alles für den Teirschutz tun.“

Foto: Tauben pixabay

Die Kommentare sind deaktiviert.