Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Schützt wildlebende Tiere in Düsseldorf!

0

ZOO KREFELD Reaktion:

Thema im nächsten RAT:

In der Sylvesternacht 2019/2020 kam es zu einem dramatischen Brandereignis im Krefelder Zoo; 30, zum Teil vom Aussterben bedrohte Affen verbrannten. Trotz der dort montierten Überwachungskameras war die Feuerwehr erst vor Ort, als das Affenhaus schon im Vollbrand stand. Nur zwei Affen konnten gerettet werden.

Auch in Düsseldorf leben Tiere, z.B. im Wildpark, im Streichelzoo, im Hofgarten und an weiteren Orten.

Deshalb fragt die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER in der nächsten Ratsversammlung die Verwaltung, welche Überwachungs-, Sicherheits- und Vorsorgemaßnahmen hat die Stadt Düsseldorf getroffen, um wildlebende Tiere im Stadtgebiet ganzjährig, und insbesondere in der Sylvesternacht, vor schlimmen Folgen nachhaltig zu schützen, welche weiteren bzw. zusätzlichen Maßnahmen müssten aus Sicht der Verwaltung jetzt zusätzlich getroffen werden, um möglicherweise schlimme Folgen für die dort lebenden Tiere auf Null oder nahe Null reduzieren zu können und welche Überlegungen gibt es angesichts dieses Vorfalls, dass zu Sylvester in der Altstadt geltende Böllerverbot auch auf andere Gegenden auszudehnen.

Ratsfrau Claudia Krüger, Vorsitzende der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER: „Dieser Vorfall sollte zur Mahnung dienen. Tiere sind Mitgeschöpfe. Wenn man schon Tiere in Zoos und Parks hält, muss alles getan werden, um sie zu schützen.“

Die Kommentare sind deaktiviert.